Hinweise zur Datenschutzerklärung für Benutzer von WordPress

WTF

Das Theater um dem deutschen Datenschutz, den Datenschutzbeauftragten der Bundesländer, Verbraucherschutz ist nichts neues, auch begründet, aber was viele nicht beachten, die einfach nur einen privaten oder kommerziellen Blog führen wollen, eine Facebook Fanpage nutzen oder sich mit Bannerwerbung das Taschengeld aufbessern möchten.

EGAL – der Endverbraucher / Nutzer einer Webseite / Blog hat das Recht darauf zu erfahren welche Daten zu welchen Zweck von ihm gespeichert, benutzt oder gesendet werden.

Datenschutzerklärungen Vorlagen

Vorlagen für Datenschutzerklärungen gibt es sehr gute im Web. Die Mustervorlage, die ich hier verwende finden Sie bei e-recht24.de. Doch natürlich ist dies ein Muster und gilt allgemein. Wer jedoch persönliche Daten seiner „Kunden“ speichert, kann diesen Generator nicht nutzen. Wer WordPress und eventuell zusätzliche Plugins installiert und aktiviert, muss seine Datenschutzerklärung auf jeden Fall um einiges erweitern.

Zitat e.recht24.de:

Webseiten, Analysetools und Apps speichern zahlreiche Daten über die Besucher. Das Datenschutzrecht und § 13 des TMG schreiben deshalb vor, dass die Nutzer informiert werden müssen, welche Daten gespeichert werden. Dies betrifft insbesondere Tools und Funktionen von externen Diensten wie Google Analytics, Facebook oder Twitter.

Quelle: e-recht24.de

Zu dem Bereich „Apps“ zählen meiner Meinung nach auch diverse Plugins, die Daten Ihrer Besucher speichern oder an Dritte senden. Die Mustervorlagen welche ich bislang gefunden habe decken diese Varianten nicht oder nur zum Teil ab.

Rating / Sterne-Bewertung

Wer kennt Sie nicht die Sterne-Bewertung unter den Artikel? Eigentlich sind diese Tools durchweg bekannt und Sie werden Ihnen auf fast jedem WordPress-Blog begegnen und doch nimmt fast niemand die Funktion in seiner Datenschutzerklärung mit auf.

Plugin WP-PostRatings ist eines der bekannteren Bewertung-Plugins für WordPress. Dieses Plugin speichert sobald ein Gast / Nutzer die Sterne anklickt dessen IP Adresse und die Host Adresse in die Datenbank. Natürlich werden diese beiden Daten zur Verifizierung gespeichert um eine mehrfache Abstimmung zu vermeiden und trotzdem muss der Nutzer über die Verwendung seiner Daten informiert werden.

Rating / Sterne-Bewertung

Für das Sterne / Ratingsystem mit dem die Besucher / Leser einen Artikel bewerten können, speichert bei einer Bewertung die IP / Host Adresse in meine Datenbank. Hierfür wird kein Cookie auf Ihren Rechner gespeichert, lediglich die IP Adresse und die Hostadresse wird zu der dazugehörigen Bewertung gespeichert um eine mehrfache Bewertung zu unterbinden.

Quelle: MaBoXer.de

Kommentarfunktion

Ist die Kommentarfunktion in Ihrem WordPress aktiviert? Haben Sie sich schon einmal damit befasst und dabei festgestellt, dass diese Funktionen neben dem „Timestamp“ Datum und Uhrzeit auch die IP Adresse des Kommentators speichert? Und auch hier fehlt bei den meisten der Zusatz in der Datenschutzerklärung.

Kommentarfunktion

Wenn Sie einen Kommentar unter einen Artikel oder einer Seite schreiben und diesen absenden, wird neben den Feldern Name, E-Mail-Adresse, Kommentar, Webseite auch Ihre IP Adresse mit in meine Datenbank gespeichert. Da ich für die Veröffentlichung mit Verantwortlich bin, muss ich später beweisen können wer einen Kommentar geschrieben hat. Bitte beachten Sie diesen Hinweis, bevor Sie einen Kommentar hinterlassen. Für einen Kommentar sind der Name, E-Mail-Adresse und die IP Adresse die Mindestangaben.

Quelle: MaBoXer.de

Share und Like Button

Auch wenn Sie ein Plugin wie das Shariff oder ein anderes mit Doppelklick Funktion verwenden, müssen Sie Ihre Besucher darüber informieren was passiert wenn Sie auf einen der Drittanbieter Buttons klicken. Auf jeden Fall sollten Sie auf die Nutzung von Plugins verzichten, die bereits beim betreten Ihrer Webseite Daten an Dritte senden. Diese können dann nicht vom Nutzer deaktiviert oder vermieden werden und würden den Datenschutz verletzten.

Das Gleiche Problem liegt mittlerweile auch bei den 1 Pixel mal 1 Pixel tranzparenten Grafiken vor die zum Tracken einiger Affiliate Anbieter genutzt werden um die Besucherzahlen und andere Daten zu erfassen. Diese sogenannten Traffik-Pixel verstoßen nun auch schon gegen Datenschutzrichtlinien.

Habe ich noch was vergessen? Schreibe mir Deine Meinung!

(Alle Angaben ohne Rechtsanspruch und ohne Gewähr)

Diesen Beitrag weiterempfehlen!

Die Share Button sind Links mit Grafiken. Solange Sie nicht darauf klicken, werden keine Daten an Dritte gesendet.

One thought on “Hinweise zur Datenschutzerklärung für Benutzer von WordPress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*